Englisch Konversation in München

Englisch Konversation München

Englisch Konversation durch sprechen lernen:

Denn Englisch Konversation ist die wohl beste Art Englisch zu lernen. Schließlich lernt man eine Sprache am besten, indem man sie spricht. Deswegen ist Englisch Konversation die  effizienteste Möglichkeit Ihr Englisch wieder in Schuss zu bringen.

Sie wissen Ihr Englisch aus der Schule noch. Auch ein paar Grammatikkenntnisse sind noch da. Das Fachvokabular kann man nachschlagen. Trotzdem klappt es mit dem Reden nicht.

Warum ist es so unproblematisch ein Email auf Englisch zu schreiben? Wieso auf der anderen Seite ist es so schwierig Englisch zu reden?

Schließlich ist eine Fremdsprache zu sprechen  vergleichbar mit dem Bewegungsablauf eines Sportlers. Denn Sie müssen zu viele Parameter in zu kurzer Zeit in einem Satz verarbeiten. Dies ist zwar möglich, wenn Sie in aller Ruhe die Wörter auf Leo nachschlagen können. In der Hektik eines Gesprächs hingegen haben Sie dafür weder Zeit noch Ruhe.

Um fließend Englisch sprechen zu können, müssen Sie einfach versuchen Ihre Kenntnisse in einem Feldversuch mit Ihrem Englischtrainer zu üben.

Dann lernen Sie nur die Dinge und Ausdrücke, die Sie wirklich brauchen. Nur so trainieren Sie Konversationsmuster, die Ihrem individuellen Typ entsprechen.

Denn Sie sind letztlich derjenige, der am besten weiß, worauf es für Sie selber ankommt.

Englisch Konversation auf den Leib geschneidert

Der Vorteil von Einzelunterricht ist, dass Sie das Thema selber bestimmen können.

Den Inhalt Ihres Englisch Konversation Trainings bestimmen Sie. Denn schließlich ist es Ihre Stunde. Letztendlich sollen Sie maximal profitieren.

Weiterhin kann fachbezogenes Vokabular aufgebaut werden. Präsentationen vorbereitet werden. Oder auf ein englisches Vorstellungsgespäch trainiert werden.

Sie bestimmen, wo es lang geht. Schließlich sind Sie der einzige Kursteilnehmer.

Englisch Konversation ist Kopfsache

Schließlich können die meisten meiner Kursteilnehmer eigentlich ganz gut Englisch sprechen. 

Denn oft ist das Problem nicht Englisch Konversation an sich. Wenn Sie nicht daran gewöhnt sind regelmäßig Englisch zu sprechen, kommt es vor, dass Sie nervös werden, wenn es dann soweit ist. Dann brauchen Sie eine Zeit, bis Ihre „Festplatte“ hochfährt und Sie ansprechbar sind. Je gehemmter und ungewohnter Englisch für Sie ist, desto länger dauert diese „Latenzzeit“. 

Ein extremes Szenario  dahingehend ist zum Beispiel Englisch am Telefon zu sprechen. Denn viele Sprachgehemmte fallen regelgerecht in eine Schockstarre wenn sie im Display einen Anruf aus dem Ausland sehen. Dann man sucht nach Ausflüchten um nicht ans Telefon zu gehen. 

Anstatt den Stier bei den Hörnern zu packen, lebt man in einer Art Dauerparanoia und geht Englisch Sprechen aus dem Weg, so gut es geht. Schließlich will man sich nicht blamieren. Besonders im beruflichen Kontext.

 

Englisch Konversation für den Feinschliff

Selbst wenn Sprachhemmungen zu lösen nicht Ihr primäres Ziel ist, sollten Sie Englisch Konversation als Unterrichtsform favorisieren. Denn auch für Perfektionisten ist Englisch Einzelunterricht ideal. 

Schließlich können Sie genau an den Kanten und Ecken feilen, die Sie schon lange stören. Außerdem müssen Sie sich Ihren Englischtrainer nicht mit anderen Kursteilnehmern teilen.

 Egal, ob Business English, oder Englisch für den Alltag, das Englisch Training wird Ihnen auf den Leib geschneidert. Schließlich macht es keinen Sinn Überflüssiges zu lernen, das Ihnen nichts bringt und Sie sofort wieder vergessen. Nach einem kurzen Beratungsgespräch geht es sofort los. Außerdem stelle ich Ihnen meine eigene online Lernplattform kostenlos zur Verfügung. Dann können Sie die Unterrichtsinhalte zu Hause nacharbeiten und vertiefen.

Englisch Konversation München
Englisch Konversation, der wohl beste Weg Englisch zu lernen.

unterschätzen Sie sich nicht selbst:

„Was, so einfach?“ – Dies ist der Satz, den ich am meisten in meinen Konversationsstunden höre.

Viele Deutsche, die Englisch sprechen, sagen aus Angst einen Fehler zu machen lieber gar nichts.

Wenn dann mal die Katze aus dem Sack ist, sind sie oft überrascht, wie einfach es eigentlich war.

Denn deutscher Perfektionismus ist in Bezug auf Englisch sprechen wenig produktiv. Außerdem verkomplizieren viele Lernende einfache Inhalte. Denn sie glauben, dass Englisch nicht so einfach sein kann, wie es Ihnen der erste Impuls einsagt. Daran zu arbeiten ist ein Schwerpunkt des Trainings.

Denn die englische Sprache ist an sich einfacher strukturiert als die deutsche. Besonders, wenn Sie am Anfang noch im Kopf übersetzen, ist es unmöglich komplexe deutsche Satzstrukturen ins Englische zu übertragen.

Denn Regel Nummer eins ist zunächst einfach zu reden.

Die Lösung : einfach mal reden

Englisch Konversation ist als deswegen so effizient, weil es Englisch aus der „Gefahrenzone“ entfernt. Wenn Sie regelmäßig entspannt Englisch sprechen, trainieren Sie sich Ihr „Vermeidungsverhalten“ ab. So verlieren Sie Ihre Nervosität. Schließlich plaudern Sie dann einfach darauf los ohne groß nachzudenken. 

Denn Sie lernen, dass selbst, wenn Sie Fehler machen, nichts Schlimmes passiert. Das gibt Ihnen Selbstvertrauen. Schließlich hemmt nichts mehr als die Angst vor negativem Feedback und Anerkennungsverlust. 

Außerdem ist der Schritt von der totalen Vermeidung zum flüssigen Reden oft nicht so weit entfernt, wie man denkt. Nach einigen wenigen Konversationsstunden kann es gut sein, dass Sie einfach den Hörer nehmen und auf Englisch telefonieren, ohne groß nachzudenken. Oder Sie plaudern beim nächsten Meeting munter mit, ohne Angst zu haben sich zu blamieren.

taktisch gut aufgestellt

Englisch Konversation bezieht sich aber nicht nur auf Englisch Sprechen alleine. Denn oft kann man sich das Leben leichter machen, wenn man seine Sprache besser organisiert. 

In Ihrer Muttersprache machen Sie das unterbewusst wahrscheinlich schon. Wer sagt, dass Sie immer Die Hauptlast der Englisch Konversation tragen müssen. Wenn Sie sich nicht sicher fühlen, lassen Sie die anderen reden. 

Denn besonders in der Anfangsphase des Gesprächs, wenn Sie noch auftauen müssen, empfiehlt es ich dementsprechend, den Gesprächspartner reden zu lassen. 

Wie bringen Sie andere zum reden? Genau: indem Sie dementsprechend geschickte Fragen stellen. Dann holen Sie Ihren Gegenüber in seiner Komfortzone ab. Diese Fragen heißen „Konversationsstarter“ und können besonders in Small Talk Phase des Gesprächs Wunder wirken.