Category Archives: news

alles Neue und Wissenwerte über die massgebliche Site im Bezug auf Englisch, Englischlernen in München und mehr http://www.english-munich.de

To Be All Ears

In English when you want to reassure somebody of your undivided attention, you may want to make use of the idiom: to be all ears, meaning to be completely focussed.

 

220px-Carlos_de_Gales_(2011)

Prince Charles of Wales – all ears as usual

photo: http://commons.wikimedia.org/wiki/Charles,_Prince_of_Wales

 

 

Blockbuster – brachialer Straßenfeger

Blockbuster – Bedeutung und Herkunft Deutsch

Englische Lehnwörter sind in der deutschen Sprache so verbreitet, dass es mittlerweile wahrscheinlich schwieriger ist Englisch nicht zu sprechen, als umgekehrt.

Ein typischer Ausdruck in diesem Zusammenhang ist Blockbuster, was für im Deutschen gleichbedeutend für Kassenschlager steht.

Auch wenn in dieser Ausdruck in der deutschen Umgangssprache weit verbreitet ist, ist sich der unbedarfte Nutzer dieses Anglizismus über den Usprung dieses Wortes vielleicht nicht ganz im Klaren.

Block“ bedeutet  im Englischen genau wie im Deutschen Block im Sinne von „Hochhaus“ und  „bust“ heißt „sprengen„.  „Blockbuster“ war der makabre Spitzname einer 4.000 kg Luftmine im II. Weltkrieg, die ganze Straßenzüge leergefegt hatte.

Auch wenn mit den Niedergang des klassischen Kinos mittlerweile nur noch Fußball Länderspiele diesen Effekt auf die soziale Belebtheit des Innenstadtlebens haben, steht „blockbuster“ noch immer als Synonym für einen besonders erfolgreichen Film.

800px-Fundort_Luftmine_06_Koblenz_2011

spannende Unterhaltung mit einem Blockbuster

Victory Zeichen Handfläche nach innen Bedeutung in GB

Geschichte wird immer vom Sieger geschrieben. Wie launisch jedoch der Erfolg ist, kann man gut an einem seiner Symbole sehen. Dem Victory Zeichen.

Das Victory Zeichen war das Symbol der Allierten im zweiten Weltkrieg und sollte mit zwei abgespreitzen Finger für ein V, den Anfangsbuchstaben von victory, dem englischen Wort für Sieg stehen.

Viktory Zeichen

siegessicher, Winston Chuchill zeigt das Victory Zeichen

Vorsicht jedoch, wenn Sie das Victory Zeichen in Großbritannien mit der Handfläche nach innen zeigen. Diese Geste ist im Vereinigen Königreich von Großbritannien und Nordirland in seiner Obszönität etwa gleichdeutend mit dem berüchtigten „Stinkefinger„.

220px-Robbie_paparazzi_V_sign

V-Zeichen, Händfläche nach innen, Robbie Williams macht deutlich was er von Paparazzis hält

 

 

Bullshit Bingo

Bullshit Bingo für Anfänger – oder kann man das nicht auch auf Deutsch sagen

 

Oft kommt es bei Meetings nicht so sehr auf den Gehalt einer Aussage an, sondern eher wie diese klingt oder sich verkauft. Leider glauben viele deutsche Professionals, dass sie ihrem inhaltlosem Geschwafel ein wenig Leben einhauchen können, indem sie es mit englischen Standardphrasen ein wenig aufpeppen. Ähnlich wie Politiker, die viel reden und nichts sagen während sie sich im Irrgarten der Satzbausteine und leeren Phrasen verirren,  bedienen sich deutsche Manager oder andere Spezialisten schamlos im Thesaurus der englischen Wirtschaftssprache und verwirren dadurch mehr als sie erklären. Genau wie früher Französisch  die Sprache bei Hof war, ist heute Englisch das Standardkommunikationsmittel für jeden Meister seines Fachs, und so dürfen wenigstens ansatzweise die einschlägigen Begriffe des Business English in keiner Präsentation fehlen, wenn auch nur der Schein von Fachexpertise gewahrt werden soll. Hierbei wird gerne auf Standards zurückgegriffen, die eigentlich immer gleich sind und wie ein Mantra in den Köpfen geplagter Teilnehmer endloser Marathonmeetings mit hypnotischer Eintönigkeit widerhallen.

Beliebte Begriffe sind: supply chain, committment, sustainablitiy, holistic, synergy, revenue stream etc.

Um sich gegen die Monotonie dieser Gehirnwäsche zu wehren, sind die Mitarbeiter moderner Unternehmen mittlerweile dazu übergegangen, die Begriffe während eines Meetings zu zählen, wenn diese aufgerufen werden, ähnlich wie beim Bingo Zahlen, und nach einer gewissen erreichten Anzahl einen Gewinner zu ermittlen.

 

Sprachtips auf Englisch für Diskussionen

Wer kennt nicht das Gefühl, das Richtige sagen zu wollen, aber die Wörter wollen einfach nicht herauskommen. Besonders in einer Fremdsprache kommen die richtigen Vokablen nicht immer zur richtigen Zeit. Wie gut wenn Sie einige Phrasen parat haben, mit denen Sie sich über die Zeit retten können, bis Sie das passende Wort zur Hand haben.

Natürlich macht der Gebrauch dieser Floskeln Ihr Englisch idiomatischer und flüssiger und ist deswegen auch angebracht, wenn Sie genau wissen, was Sie sagen wollen:

 

Stating an opinion:

I reckon/believe/feel/think

Seems to me that…/ obviously/ apparently / clearly

If you ask my opinion/ in my opinion/ in my point of view…

Reasoning:

The reason is…/ on the grounds of/ the main reason is/ because

Asking for opinions:

What is your opinion/ I’d be interested in your view/ what’s your input? Any ideas?

Agreeing:

I absolutely agree/ I second that opinion…/ I cannot agree more/ that’s what I think, too…

Disagreeing:

I disagree/ I beg to differ/that’s not exactly true../that’s not how I see it…./ you’ve got to be kidding

Partly agreeing:

I don’t completely agree with you…/ I see your point / there’s some truth here, but…/ Ok. I’m with you, however…..

Saying something in a another way:

Well, let me put this in another way…/ maybe I should look at it from a different angle…/ maybe I should clarify…

Checking if someone has understood you:

Are we on the same page…/ are we clear…/ does that make sense for you…/ do you know what I mean?

Checking if you understood someone:

Did I understand that correct…/ so in your opinion…/ so this is your idea of…

Interrupting someone:

May I come in here…/may I interrupt here…/hold on for second…

 

Here’s looking at you, kid – Was kuckst Du, auf Englisch

Wenn es je ein Filmzitat gegeben hat, das Frauernherzen höher schlagen lassen und Männer ernsthaft darüber nachdenken ließ, mehr Zeit damit zu verbringen filterlose Zigaretten zu rauchen und an der Bar sitzend, mit krausgezogener Stirn, hochprozentigen Malt Whiskey zu trinken.

„Ich schau Dir in die Augen, Kleines.“ Tausende Kinogänger haben vor der Erfindung des Internets gerätselt wie man das wohl auf Englisch sagt:

„Here’s looking at you kid.“ ist wohl eines der berühmtesten Filmzitate gleich nach „geschüttelt und nicht gerührt“ oder andersrum.

To Cherry Pick – rote Rosinen

Während man sich im Deutschen getrocknete Weinbeeren  heraussucht, haben besonders wählerische Anglophone eine andere bevorzugte Frucht, nämlich Kirschen.

to cherry pick = sich die Rosinen raussuchen

for example:

She is such an attractive woman, she can cherry pick among her suitors.

The Hair of The Dog – Kater mit Hundehaar

The Hair of The Dog – deutsche Bedeutung

Spätestens seit dem Film Hangover ist auch teutoischen Hollywood-Kinogängern bekannt, dass dies die englische Entsprechung für den deutschen Kater (Veisalgia, Nachwirkung einer Alokoholintoxikation) ist. Weniger bekannt ist die englische Redewendung the „hair of the dog“, was dem Verständnis des fröhlichen deutschen Zechers entspricht, dass man am besten da weitermacht, wo man aufgehört hat, und im Volksmund als „Konterbier“ oder „Reperaturseidel“ bekannt ist.

for example:

Man, I’m so hung over, I am going to need the dog hair of the dog to survive this day.