Shakespearean English – See you later alligator

Der englische Dichterfürst William Shakespeare, als eine Art Vorläufer Quentin Tarrantinos, leistete nicht nur Pionierarbeit für die Salonfähigkeit von Blutrunst und Splatter auf der Theaterbühne, sondern bereicherte die englische Sprache um gut 2.000 Wörter.(z.B. lacklustre, besmirch).

Auch wenn Shakespeares Werke teilweise poilitsch inkorrekt und so antisemitisch waren, dass diese gar von den Nazis geschätzt wurden, muss man ihm zu Gute halten, dass sogar  die erste schriftliche Aufzeichnung des Wortes Alligator, als Abart von Spanisch „lagarto = Echse“, auf den guten alten Willie zurückgeht.

Shakespeare’s Romeo and Juliet (First Folio, 1623): „In his needie shop a tortoyrs hung,/An Allegater stuft.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.