Wench – englisches Frauenzimmer

Während der deutsche Dichterfürst Geheimrat von Goethe nicht davor zurückschreckte Wörter wie Frauenzimmer oder Weibsbild zu benutzen, um auf das vermeintlich schwache Geschlecht anzuspielen, brandmarken diese Begriffe ihren Benutzer heute als frauenfeindlichen Reaktionär.

Die englische Entsprechung des deutschen Frauenzimmers heißt „wench“ und ist in seinem Gebrauch Frauen gegenüber, genauso wenig angeraten wie schmeichhaft, wie sein deutsches Äquivalent.

Jedoch gibt es Frauen, die, um sich einen besonders burschikosen Anstrich zu geben, auf dieses Wort als Identifikator zurückgreifen. Hier wäre die idiomatische deutsche Übersetzung Braut. Dies hat nichts mit einer sich im Prozess der Eheschließung befindlichen Frau zu tun, sondern bezieht sich auf die derbe Sprache, zum Beispiel von Motoradrockern. (=Rockerbraut)

Ein englisches Beispiel wäre die Piratenbraut = pirate wench.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.