Guy vs. Gay

Ein Kunde von mir unterschrieb Emails, die er an einen amerikanischen Geschäftspartner sendete, immer mit your German gay. Ein kleiner Rechtschreibfehler, mit dem sich aber ein Fettnapf auftut, in dem man gut bis zur Halskrause versinken kann.

Gay heißt in seiner ursprünglichen, archaischen Bedeutung glücklich, lebensfroh, in seiner übertragenen, neuzeitlichen, jedoch homosexuell, aufgrund er Lebensfreude der Menschen dieser Orientierung.

Die Universalbezeichung im amerikanischen Englisch für einen Mann, dessen Namen man nicht kennt ist „guy„.

Der Ursprung dieses Ausdrucks liegt in der Person des Guy Fawkes, dem Initiator des sogenannten Gunpowder Plots, bei dem katholische Terroristen versuchten das englische Parlament in die Luft zu sprengen, um sich gegen die Unterdrückung der protestantischen Mehrheit zu wehren.

Bis zum heutigen Tage wird am 5. November, der sogenannten Bonfire Night, dieses Anlasses gedacht und eine Guy Fawkes Puppe durch die Straßen Londons geschleift.

Deswegen war ursprünglich guy die abwertende Bezeichnung für einen einen etwas heruntergekommen Kerl, der erst im Laufe der Zeit, im amerikanischen Englisch, zum wertfreien Indentifikator für einen Mann wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.