Warum haben England, Schottland, Wales und Nordirland eigentlich separate Fußballnationalmannschaften?

Obwohl sich die Engländer bei jeder WM und EM selber als Favoriten hypen, fliegen sie regelmäßig schon nach der Vorrunde nach Hause. Schotten, Waliser und Nordiren sind fußballmäßig sowieso auf niemandes Radar und sollten sie sich tatsächlich für ein wichtiges Turnier qualifiziert haben, könnten sie sich mit den Engländern für den vorzeitigen Heimflug ein Flugzeug teilen, wenn für soviel Ego in einer Maschine Platz wäre.

Die Frage ist warum gibt es kein Team Vereinigtes Königreich? Vielleicht gäbe es dann eine Chance tatsächlich bis ins Achtelfinale vorzustoßen. Wer hier vermutetet, dass unsere Inselnachbarn wie immer eine Extrawurst gebraten haben wollen, liegt nur teilweise richtig. Die Ursache liegt natürlich zunächst im Kleinpatriotismus der besagten Länder, hat aber tatsächlich historische Gründe.

England, Schottland, Wales und Nordirland, eigene Fußballnationalmannschaften

England, Schottland, Wales und Nordirland eigene Fußballverbände

Als der erste Fußballverband in England, dem Mutterland des Fußballs, 1863 gegründet wurde, war man sich nicht sicher, ob dieser nur für England oder gleichzeitig auch für Schottland, Wales, Irland (Irland gehörte damals noch zum Vereinigten Königreich) und das gesamte britische Empire zuständig war. Wie um diese Frage zu beantworten, gründeten kurz darauf die Schotten ihre eigene Fußballvereinigung, gefolgt von der walisischen und der Irlands.

Als dann die FIFA 1904 gegründet wurde, gestattete sie, den o.g. Fußballverbänden fortzubestehen, schließlich waren diese ja zuerst da.

Diese Regelung gilt allerdings nur bei Welt-, und Europameisterschaften. Bei olympischen Spielen 2012 tratt das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland als „Team UK“ an, und erreichte immerhin das Viertelfinale, wo es im Elfmeterschießen ausschied.

england, schottland, wales getrennte fußballmannschaften

Fußball – Zankapfel nicht nur auf dem Feld

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>